RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Anonymisierte Bewerbungsverfahren

27.04.2016  >  Bgm. SchadenDemokratie: Verwaltung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister!

In einem Interview mit den Salzburger Bezirksblättern hat sich Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer für die Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren ausgesprochen, um so der bekannten strukturellen Problematik am Arbeitsmarkt entgegenzuwirken. Gleichzeitig hat sie ihr Bedauern darüber ausgedrückt, mit dieser Forderung politisch alleine dazustehen.

Wenn auch die Forderung nach anonymisierten Verfahren bei Wirtschaftskammer und Privatwirtschaft auf wenig Gegenliebe stößt, so könnte doch die Stadt selbst mit gutem Beispiel vorangehen.

Wie Ihnen vielleicht bekannt ist, haben die GRÜNEN bereits mehrfach die Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren auf Ebene der Bundesverwaltung gefordert. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN stehen dieser Idee jedenfalls positiv gegenüber und würden entsprechende Bemühungen in der Stadt Salzburg, bzw. im Magistrat unterstützen.

Ich stelle daher folgende

Anfrage:

  1. Gibt es konkrete Überlegungen, wie ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren in der Stadt Salzburg aussehen könnte?
  2. Wenn ja: Welche?
  3. Wenn nein: Warum nicht?
  4. Gab es magistratsintern Gespräche zur Möglichkeit einer Einführung eines anonymisierten Bewerbungsverfahrens in der Stadt?
  5. Wenn ja: Mit welchem Ergebnis?
  6. Wenn nein: Warum nicht?
  7. Werden Sie die Idee eines anonymisierten Bewerbungsverfahrens für den Magistrat  weiterverfolgen?

Mit besten Grüßen

Maga Christine Brandstätter

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anonymisierte Bewerbungsverfahren
RSS
f