RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Ob Burkini, Badeanzug, Badehose oder Bikini ist egal - bei uns sollen alle willkommen sein
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Ob Burkini, Badeanzug, Badehose oder Bikini ist egal - bei uns sollen alle willkommen sein

24.08.2017Soziales

Burkiniverbot in Salzburgs Freibädern

Auch wenn GR Ingeborg Haller den Kampf der Frauen in den arabischen Ländern (wie beispielsweise aktuell in Algerien) für das Recht, am Strand die Badekleidung ihrer Wahl tragen zu können, für richtig hält,  fordert  sie dennoch die sofortige Aufhebung des Burkiniverbotes in den städtischen Bädern. Denn ein solches Verbot ist das falsche Signal, weil es die betroffenen Frauen erst wieder ausschließt.

„Eine völlig unnötige Aktion von Vizebürgermeister Preuner, der in Eigenregie den Freiheitlichen (die im Juni ein Burkiniverbot beantragt haben) zuvorkommen wollte und die Badeordnung abändern hat lassen. Das war reiner Populismus, der nun zu einer unnötigen Klagsdrohung geführt hat", so Haller. Sie  ist  überzeugt, dass dieses Verbot nicht halten wird und fordert schon jetzt die Aufhebung.

Hygienegründe und Sicherheitsgründe können in keiner Weise eine solche Maßnahme rechtfertigen, denn es ist klar, dass badetaugliche Burkinis nicht mit einem Neoprenanzug verglichen werden können und auch kein Sicherheitsrisiko darstellen.

Da das Badeverbot für Personen mit Burkini oder vergleichbarer Badebekleidung weder sachlich gerechtfertigt noch sinnvoll ist und zudem eine Diskriminierung darstellt, ist eine Abänderung der Badeordnungen der städtischen Freibäder sowie des AYA-Hallenbades und Freibads erforderlich. In diesem Zusammenhang wird darauf verwiesen, dass beispielsweise in den Bädern der Stadt Wien echte Burkinis (das sind badetaugliche Burkinis aus synthetischem Badeanzugstoff) erlaubt sind.

„So soll es bei uns auch sein", ist Haller der Ansicht.  Frei nach dem Motto "ob Burkini, Badeanzug, Badehose oder Bikini ist egal", hat Haller nunmehr einen Antrag auf Aufhebung des Verbotes gestellt und eine entsprechende Anfrage an den Vizebürgermeister Preuner gerichtet.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Ob Burkini, Badeanzug, Badehose oder Bikini ist egal - bei uns sollen alle willkommen sein
RSS
f