RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Ignaz-Rieder-Kai und Rennbahnsiedlung: Taxilösung bringt endlich eine gute Anbindung ans Salzburger Öffi-Netz
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Ignaz-Rieder-Kai und Rennbahnsiedlung: Taxilösung bringt endlich eine gute Anbindung ans Salzburger Öffi-Netz

10.11.2017Planung

Stadtrat Johann Padutsch: „Lange Fußmärsche zur nächsten Haltestelle gehören damit der Vergangenheit an“

Für die Menschen am Ignaz-Rieder-Kai rückt der Öffentliche Verkehr endlich in greifbare Nähe. Dank einer Taxilösung wird in Zukunft kein längerer Fußmarsch mehr nötig sein, um die nächste Obus-Haltestelle zu erreichen.

Schon seit längerem bestand bei den AnrainerInnen des Ignaz-Rieder-Kais und der Rennbahnsiedlung der Wunsch nach einer besseren Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Diesem haben sie mit zahlreichen Unterschriften aus der Umgebung noch Nachdruck verliehen. „Und das absolut zu Recht", wie Stadtrat Johann Padutsch feststellt. Obwohl innerstädtisch gelegen, gibt es in Salzburg nur wenige Orte, die so weit von der nächsten Öffi-Haltestelle entfernt sind. „Für ältere Menschen, genauso wie für Schulkinder ist die Entfernung zur nächsten Bushaltestelle einfach unzumutbar. Umso mehr freut es mich, dass anstrengende Fußmärsche mit der neuen Taxilösung jetzt endlich der Vergangenheit angehören."

Im direkten Gespräch mit Vizebgm. Harald Preuner konnte Stadtrat Johann Padutsch nun die letzten Details für die neue Taxilösung fixieren. Montag bis Freitag (von 7 bis 19 Uhr) und Samstags (8 bis 13 Uhr) werden Taxis in einer Schleife von der Rennbahnsiedlung zur Karolinenbrücke und zum Justizgebäude fahren. Es gibt fixe Taxistandplätze am Ignaz-Rieder-Kai sowie am Rudolfsplatz und fixe Abfahrtszeiten. Aussteigen können die Fahrgäste – im Rahmen der Straßenverkehrsordnung – wo immer sie wollen. Die Stadt wird für diese Taxilösung bis zu 90.000 Euro im Jahr im Budget reservieren.

„Ignaz-Rieder-Kai und Rennbahnsiedlung bekommen mit der neuen Taxi-Lösung endlich einen guten Anschluss ans Öffentliche Verkehrsnetz. Es war längst an der Zeit! Ich freue mich, dass es gemeinsam gelungen ist, diese ärgerliche Lücke im Öffi-Netz jetzt zu schließen. In Salzburg muss es möglich sein, mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln schnell, unkompliziert und günstig von A nach B zu gelangen. Die SalzburgerInnen sollen nicht erst dreimal überlegen müssen, wie und wann sie mit den Öffis an ihr Ziel gelangen. Das ist unser gemeinsames Ziel, und diesem Ziel sind wir mit der Taxilösung am Ignaz-Rieder-Kai wieder ein Stück näher gekommen", so Stadtrat Johann Padutsch abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Ignaz-Rieder-Kai und Rennbahnsiedlung: Taxilösung bringt endlich eine gute Anbindung ans Salzburger Öffi-Netz
RSS
f