RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > S-Bike-System so schnell wie möglich umsetzen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

S-Bike-System so schnell wie möglich umsetzen

29.03.2018Planung: Verkehr

Bürgerliste fordert weiterhin ein öffentliches System. Negative Erfahrungen aus Wien und München zeigen: Private Start-ups brauchen zumindest klare Regeln

Einem heute (Donnerstag) erschienenen Medienbericht zufolge, könnte das seit Jahren von der Bürgerliste geforderte S-Bike-System mit Leihfahrrädern in der gesamten Stadt nun 2019 endlich starten. Ein entsprechender Amtsbericht soll nach Ostern vorgelegt werden.

Die Bürgerliste begrüßt diese Entwicklung ausdrücklich! Die öffentlich angestellten Überlegungen von Baustadträtin Barbara Unterkofler, gänzlich auf ein privat finanziertes System zu setzen, geben aber Anlass zur Sorge: „Die Bürgerliste fordert seit Jahren ein öffentlich organisiertes und betriebenes Leifahrrad-System und ein Blick nach München oder Wien zeigt auch warum: In beiden Städten wurde zusätzlich zum gut funktionierenden öffentlichen auch auf privat organisierte Systeme gesetzt. In beiden Fällen ist das Resultat Chaos", stellt Gemeinderat Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste, klar.

Leihfahrrad-Systeme liegen weltweit absolut im Trend. Sie sind ein großer Gewinn für die umweltfreundliche Mobilität und stellen vor allem bei kurzen Distanzen eine wertvolle Ergänzung des Öffi-Netzes dar. Bei mangelhafter Organisation kann es aber auch zu Problemen kommen, wie das Beispiel Wien zeigt: Mit den stationslosen Leihrädern privater Start-ups kam es immer wieder zu Problemen. Fahrräder, die im Wienfluss liegen, Blindenleitsysteme verstellen, Gehsteige blockieren oder komplett zerstört am Straßenrand liegen, waren bisher leider keine Seltenheit. Die Stadt Wien steuert daher mit einem ebenso scharfen wie klaren Regelwerk und empfindlichen Strafen für Unternehmen, die diese Regeln verletzen, gegen.

„Sollte die Baustadträtin die Erfahrungen aus Wien und München ignorieren und aus einem ebenso neoliberalen wie falschen Spar-Gedanken dennoch ein privates System forcieren, dann wird es auch ihre Verantwortung sein, dafür zu sorgen, dass ein Chaos wie in anderen Städten bei uns nicht passiert. Ich fordere sie dazu auf, sich für diesen Fall entsprechende Regeln zu überlegen und dem Gemeinderat vorzulegen", erklärt GR Carl.

„Die Bürgerliste fordert wie schon seit Jahren ein öffentliches Leihfahrrad-System. Mit Blick auf München oder Wien sollten wir der Stadt Salzburg unnötige Anlaufschwierigkeiten ersparen, und gleich von Beginn weg auf ein perfekt organisiertes öffentliches Leihfahrrad-System setzen", so der Verkehrssprecher der Bürgerliste abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > S-Bike-System so schnell wie möglich umsetzen
RSS
f