RSS
f
Startseite > Standpunkte > Soziales > Soziales - Kinder & Jugendliche
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Soziales - Kinder & Jugendliche

Aktive und engagierte Jugendpolitik muss sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientieren.

Die Bereitstellung von ausreichenden Kinder- und Jugendbetreuungseinrichtungen sowie von Freizeit- und alternativen Kulturangeboten ist deshalb ein vorrangiges Ziel unserer Politik. Es geht dabei nicht um den Ausbau kommerzieller Freizeitangebot, sonder um Öffentliche Räume mit entsprechendem Angebot.

Die strukturelle Jugendarbeit ist nach wie vor viel zu stark an Parteiorganisationen gebunden. So wurde dies beim Kampf um das partei-unabhängige Jugend-kulturzentrum MARK offensichtlich - keine Lobby, keine Hilfe.

Da viele Jugendliche aufgrund ihrer ökonomischen Lage Hilfe im täglichen Leben, bei der Arbeitssuche und der Verankerung in einem stabilen Umfeld suchen, braucht es mehr als schicke Hochglanzveranstaltungen. Arbeitsprojekte für arbeitlose Jugendliche sind fortzusetzen und verstärkt zu unterstützen. Jugendliche brauchen Perspektiven und das Gefühl in ihren Bedürfnissen ernst genommen zu werden.

Die Probleme und Anforderungen denen Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind, werden immer komplexer. Die angebotenen Lösungsmöglichkeiten sind es nicht. Drogen, Alkohol und Gewalt werden immer mehr als Problemlöser eingesetzt und schaffen eine Spirale aus der sich die jungen Menschen nur schwer selbst befreien können.

Mit Strafen und Verboten kann hier keine dauerhafte Abhilfe geschaffen werden. Streetworker und Sozialarbeiter in den Schulen müssen Präventivarbeit leisten - dafür hat die Stadt Geld aufzuwenden. Investitionen in die Jugend sind Investitionen in die Zukunft.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Standpunkte > Soziales > Soziales - Kinder & Jugendliche
RSS
f