RSS
f
Startseite > Standpunkte > Frauen > Frauen - Projekte & Initiativen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Frauen - Projekte & Initiativen

In der Funktionsperiode 1999 - 2004 hat die Bürgerliste folgende frauenspezifische Projekte und Initiativen gestartet:

Frauen gegen den Krieg:

Der Konflikt in und um Afghanistan hat eines sehr deutlich gezeigt: wenn es um Krieg und Frieden geht, haben die Frauen nichts zu melden - obwohl sie strukturell von Kriegen anders betroffen sind als Männern, als Vergewaltigungsopfer, als Mütter.

Das Schweigen, zu dem wir hier verurteilt sind, versucht unsere Initiative "Frauen gegen den Krieg" zu durchbrechen.

Straßennamen:

Laut einer internen Recherche sind in der Stadt Salzburg 8% der Straßen nach Frauen benannt. Da solche Symbole wichtige identitätsstiftende Funktion haben , haben wir gefordert, dass Straßen in Zukunft solange nur nach Frauen zu benennen, bis zumindest 25% erreicht sind.

Frauen und Altstadt:

Frauen kaufen in der Altstadt ein, Männer in den Einkaufszentren am Stadtrand.Frauen nützen Öffentliche Verkehrsmittel beziehungsweise gehen zu Fuß - obwohl sie oft schwere Einkaufstaschen tragen, Männer fahren mit dem Auto.

Um Frauen in ihren Bedürfnissen und auch im Marketing entgegenzukommen, statt sie "mitzumeinen", wurde auf unseren Antrag die Initiative "Frauen und Altstadt" gegründet, in der Politikerinnen mit der Chefin der AltstadtmarketingGesmbH, Kauffrauen, Architektinnen, Sozialarbeiterinnen und Kulturschaffenden zusammenarbeiten.

Frauenspezifische Projekte und Initiativen in der Periode 2004 - 2009

  • Gender Budgeting Analysen
  • Frauenförderung in stadteigenen Betrieben/Beteiligungen
  • Beratungsstelle für SexarbeiterInnen
  • Geschlechtsneutrale Benennung
  • Frauenanteil bei Ehrungen
  • Stadtbibliothek NEU und genderspezifische Maßnahmen
Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Standpunkte > Frauen > Frauen - Projekte & Initiativen
RSS
f