RSS
f
Startseite > Gemeinderatsteam > Johann Padutsch, Stadtrat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Johann Padutsch, Stadtrat

Salzburg braucht Wohnraum: 5.000 leistbare Wohnungen bis zum Jahr 2020.

Zuständigkeiten im Gemeinderat

Stadtplanung, Verkehr, Umwelt

Funktionen

  • Abteilung 5 - Raumplanung u. Baubehörde
  • Mitglied des Stadtsenates

Zwei Themen liegen dem Stadtrat besonders am Herzen: Verkehr und Stadtentwicklung. Hier muss Salzburg alles tun, um Stillstand oder gar Rückschritt zu verhindern.

Verkehr: Salzburg braucht ein konsequentes Umsteuern

Im Stadtgebiet von Salzburg müssen ca. 21.000 Menschen mit einem Maß an Lärmbelastung leben, das laut Gesetz bereits als gesundheitsschädlich gilt. Das städtische Verkehrsnetz ist längst an den Grenzen seiner Belastbarkeit angelangt - der Platz geht schlicht und einfach zu Ende. Die nach wie vor zunehmende Autoflut kann vom Straßennetz nicht mehr aufgnommen werden. All das hat nichts mit "Autofeindlichkeit" zu tun, die Johann Padtusch immer wieder unterstellt wird. Lärm, Feinstaub und Staus sind schlicht und ergreifend Fakten. Das bedeutet: Mit dem Auto allein kann unsere Mobilität nicht mehr sichergestellt werden. Salzburg braucht ein konsequentes Umsteuern in Richtung Umweltverbund und Öffentlicher Verkehr.

  • 21.100 Salzburger leiden unter gesundheitsschädlichem Verkehrslärm
  • Das Straßennetz kann die Autoflut nich mehr bewältigen
  • Mit dem Auto allein kann Salzburgs Mobilität nicht mehr sichergestellt werden
  • Wir brauchen ein Bekenntnis zum Öffentlichen Verkehr

Für urbane Lebensqualität

Wohnen in Salzburg wird immer teurer: Bis zum Jahr 2020 brauchen wir 5.000 neue Wohnungen und werden diese auch schaffen. Dazu bedarf es neuer innerstädtischer Quartiere mit höherer Dichte - jedoch darf nicht auf urbane Lebensqualität, soziale Strukturen, nachhaltige Mobilitätskonzepte und qualitätsvolle Freiräume verzichtet werden.

Unter der Federführung von Johann Padutsch und der Bürgerliste ist es gelungen so großartige Projekte wie den Unipark in Nonntal oder die Stadtteilerneuerung in Lehen umzusetzen. Salzburg hat unter "grüner" Ressortverantwortlichkeit viele internationale und nationale Architektur- und Städtebaupreise gewonnen und mit der Grünlanddeklaration den - auch im internationalen Vergleich - stärksten Grünlandschutz bekommen,

  • 5.000 Wohnungen bis 2020
  • Erfolgsprojekte wie der Unipark Nonntal oder die Stadtteilerneuerung in Lehen
  • Lebensqualität und innerstädtisches Flair vereinen
  • klares Bekenntnis zum Grünlandschutz

"Salzburg hat ein enormes Potential wie wenige Städte sonst. Wir haben die Grundlagen für seine Entwicklung fertiggestellt."

Große, für die Zukunft und die Atmosphäre dieser Stadt wichtige, Projekte sind vorbereitet, werden aber blockiert. Beseitigen wir diese Blockaden in der Politik ebenso wie in den Köpfen der Menschen. Diese Stadt braucht Lust! Lust auf Zukunft, Lust auf Innovation, Lust auf Neues, Lust auf Leben."

Zur Person

Geboren am 12. Mai 1955 in Salzburg. Nach der Pflichtschule Elektrotechniker-Ausbildung an der HTBL. Es folgt der Präsenzdienst, anschließend neun Jahre bei der Firma Siemens im Bereich Fernmelde- und Signaltechnik und als Bauleiter bei Großprojekten in Übersee.

Mitglied des Gemeinderates der Landeshauptstadt Salzburg seit der Wahl 1982 und zwar

  • 5 Jahre als Gemeinderat,
  • 5 Jahre als Klubobmann,

ab 1992 Mitglied der Stadtregierung als

  • Bürgermeister-Stellvertreter mit den Ressortbereichen Stadtplanung, Verkehr und der gesamten Bezirksverwaltungsbehörden bis 1999
  • Stadtrat ab 1999 für die Ressortbereiche Stadtplanung, Verkehr und Umwelt.
  • Stadtrat ab 2004 für den Ressortbereich Raumplanung und Baubehörde.

Pressebild Johann Padutsch (JPG, 4403k)

Kontakt

E-Mail: <padutsch@buergerliste.at>

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Gemeinderatsteam > Johann Padutsch, Stadtrat
RSS
f